LED-Lampen: Das Licht der Zukunft!

Share:

Led Lampen

Wir wissen es alle: Die traditionelle Glühlampe wird bis 2016 nach und nach vom Markt genommen. Es ist also ein Lampenwechsel gefragt! Nun stellt sich die Frage, durch was die Glühlampen ersetzt werden sollen. Momentan bleiben zwei Möglichkeiten: durch Sparlampen oder durch LED-Lampen. Im Zusammenhang mit der Diskussion ob Sparlampen aufgrund ihres Quecksilbergehaltes zu gefährlich seien, haben wir eine Umfrage gestartet mit der Frage: «Sollen Sparlampen Ihrer Meinung nach verboten werden?»

LED-Lampen sind beliebter denn je

Aktuell gibt es keine Umfrage.

Nur 19% der Teilnehmer finden, dass man Sparlampen aufgrund ihres Quecksilbergehaltes verbieten soll. Viel bemerkenswerter finde ich hingegen den Zuspruch den die LED-Lampen bekommen haben. Die Umfrage unter den Blogbesuchern zeigt es ganz deutlich: LED-Lampen sind nicht nur die Zukunft, sondern darüber hinaus auch sehr beliebt! 62% der Umfragteilnehmer finden, dass die Sparlampe bereits veraltet sei und setzen auf LED! Das nenn ich Fortschritt! Auch ich habe mich beim Umbau meines Hauses für die Aufrüstung auf LED entschieden und kann dies wirklich allen nur empfehlen. LED steht übrigens für «Light Emitting Diode».

Die Vorteile von LED

LED-Lampen haben den Vorteil, dass sie nicht nur sehr wenig Strom verbrauchen und besonders langlebig sind, sie erzeugen zudem auch brillante Farben. Durch ihre kompakte Bauweise können sie zudem diskret als Einbauleuchten in Wänden, Böden oder Möbel eingesetzt werden. Einziger Wehrmutstropfen: die Preisunterschiede zur traditionellen Glühbirne und zur Sparlampe sind noch sehr gross. Nicht desto trotz sind LED-Lampen die beste Investition in eine erleuchtete Zukunft! Sind Sie auch bereit für einen Lampenwechsel?

Lesen Sie auch den ersten Artikel aus der Serie «Jetzt amtlich – Die schlimmsten Energiefresser zu Hause».

Bild: © www.warum-led.de

18 comments for LED-Lampen: Das Licht der Zukunft!

    Yves says:

    Schon in den 80ern hatten beinahe alle SchülerInnen eine kleine, billige LED-Taschenlampe aus Gummi für den Schlüsselanhänger. Wieso setzen sich LEDs aber erst jetzt für den alltäglichen Lichtgebrauch durch?

    Thomas Bundschuh says:

    Lieber Yves
    Als primärer Grund: Warum sich die LED im Alltag „noch“ nicht durchsetzt, werden die hohen Anschaffungskosten genannt. Preise von 15 CHF bis 60 CHF und mehr schrecken den Konsumenten ab. Die Frage: Warum LEDs so teuer sind beantwortet das Online-Portal tippderwoche.ch damit, dass LEDs derzeit überwiegend zu Dekorationszwecken und Spezialanwendungen (wie z.B. Taschenlampen) verwendet werden. Daraus schliesse ich, dass in diesen Bereichen die Marktdurchdringung und die damit verbundene Massenproduktion für niedrigere Kosten und Preise sorgen. Weiter heisst es, dass im Haushaltsbereich LEDs nur als Ergänzung zu herkömmlichen Leuchtmitteln eingesetzt werden. Geringere Produktionsmengen könnten somit für höhere Kosten und Preisen verantwortlich sein.

    Bruno Uhlmann says:

    Sobald die eingesetzten Sparlampen und Spots ihren Geist aufgeben werde ich die defekten Lampen durch LED’s ersetzen.
    Bis dahin wird es sicher eine noch grössere Auswahl an LED-Lampen geben.

    Remo says:

    Kleine Ziele können zwar in kleinen Schritten erreicht werden, jedoch braucht es in diesem Fall einen grossen Schritt!
    Eine gesamteuropäische Lösung sollte das Ziel sein. Der Durchbruch für das LED ist absehbar, jedoch ohne politischen Willen und tatkräftige Unterstützung geht das einfach noch zu lange. Der Wirtschaft fehlen die nötigen Anreize, so dass eine raschere Ablösung der Leuchtmittel durch LED erfolgt.

    benno says:

    80% im und um unser haus ist mit led`s schon bestückt. wohnz.,küche,wc,kastenz. und 2 arbeitszimmer sowie die aussenbeleuchtung haben eine gesamtleistung von 120 w. schönes warmweisses licht.

    Walter says:

    Herkömmliche Glühbirnen haben sehr viel Wärme produziert, die einiges zur Erwärmung der Räume beigetragen hat. Wurde eigentlich einmal berechnet wieviel zusätzliche Heizenergie erforderlich ist um die fehlende Wärme der Stromsparlampen und LED LEuchten zu ersetzen?

    Samuel L. says:

    In “Sparlampen-Diskussionen” fehlt meist der Aspekt der Ästhetik. Sparlampen sind von ihrer Lichtqualität und ihrem Aussehen nicht vergleichbar mit einer Glühlampe. Stelle man sich nur einen Kronleuchter mit Sparlampen vor! Daher liegt die Hoffnung in den (noch zu entwickelnden) LED leuchten mit den der Glühlampe ähnlichen Eigenschaften; nur Strom sollte dann dennoch eingespart bleiben…

    Raphael says:

    Wichtig ist generell, Licht nicht unnötig brennen zu lassen. Ausschalten lohnt sich schon für wenige Minuten.

    Armin says:

    Ich habe fast sämtliche Lampen mit Sparlampen bestückt. Dies fast einzig aus dem Grund Strom zu sparen. Die Nachteile einer Sparlampe überwiegen gegenüber den Vorteilen leider klar. Vor allem mit der Lichtwärme bin ich überhaupt nicht zufrieden. Beim nächsten anstehende Wechsel setze ich daher sicher auf LED. Ich bin gespannt wann die erste Sparlampe den Geist aufgibt. Bis dann gibt es wohl bereits OLED als Nachfolger von LED :-)

    kathrin says:

    Warum ist LED nicht schon längst weiter entwickelt worden? Haben die Sparlampen auch die Ökos verblendet? Mit ihnen sparen wir nun zwar Strom, doch produzieren gleichzeitig Sondermüll. Vom Regen in die Traufe.

    Daniel Toscan says:

    Frau Balduin hat schon schöne,posivtive Reportagen veöffentlicht .Unser Haus wurde auch teilweise renoviert ( leider nicht so wie es Frau Balduin umschreibt ! )
    In den allgemeinräumen wie Keller, Estrich etc überall normale Glühbirnen ! Sogar im neuen Schindler Lift 2 Hallogenleuchten ! Problem ist dass sich niemand ansprechen lässt, sei es Liftmonteur der Leuchte wechselt oder Hauswartsfirma,
    alle schieben es auf die Verwaltung. Dabei wär es so einfach Glühbirnen mal auszuwechseln

    Daniel Toscan says:

    Wenn das mit der Sparlampe eben zu gefährlich bei der Entsorgung wird , muss halt eine Behörde schnell entscheiden , damit etwas anderes auf den Markt kommt . Sonst ist eigentlich immer der Konsument der Dumme …

    Hans Georg says:

    Für mich ist es die Zukunft Sie müssen nur noch kleiner werden. aber schon das heutige ist recht gut.
    Zum Beispiel diese die eine 200W Halogenlampe ersetzt. http://www.led-birnen.ch/produkte/r7s/

    Absolut, da stimme ich dir zu Hans. Endlich keine durchgeschmorten Wolframdrähte mehr. ;-) Schon die Gewächslampen sind sich stetig am entwickeln, so dass nun ein jeder gemütlich sein Gemüse zu Hause ziehen kann. Egal, ob jetzt ein Balkon vorhanden ist oder nicht. Dazu besticht die Langlebigkeit; die sollte mit 50’000 Stunden Laufzeit den Abfallbergen wohl sicher ein wenig entgegenstemmen.

    Yan says:

    Auf Seite http://www.leuchtmittelkaufen.ch/de gibt es eine Vielzahl von Modellen aller Marken ( Philips, Osram, etc ).
    Man kann direkt, schnell und effektiv mit Sendungen Möglichkeit der Rückkehr kaufen.
    Es wurden bereits viele LED-Modelle entwickelt, um die alten Leuchtmittel abzulösen. Die folgenden Produkte können Sie ersetzen, um die optimale Energielösung zu erhalten:
    Leuchtstoffröhren: LED-Röhren
    Halogenlampen: E27 LED-Lampen, E14 LED-Lampen, GU10 LED-Lampen und GU5.3 LED-Lampen
    Glühlampen: B22 LED-Lampen

    Simon says:

    Interessant das zu lesen. Es gibt immer noch genug von den alten Glühbirnen, ich denke es wird noch etwas länger als bis 2016 dauern bis diese ganz verschwunden sind. Dennoch habe ich auch schon lange umgestellt. Mit Lumina Swiss habe ich gute Erfahrungen gemacht. https://lumina-swiss.ch/spots/
    Die Lampen halten ca. 50 000 Stunden. Danach wird die Leuchtkraft schwächer und man sollte sie austauschen.

    Günther says:

    Die neueste LED-Technologie kommt im barocken Stil daher

    ÄUSSERST INNOVATIVE UND ENERGIE-EFFIZIENTE SES LED FILAMENT LEUCHTMITTEL

    Mehr infos unter: http://www.ses-shop.ch

    Mit filigran anmutenden LED-Elementen und überlegener Produktionstechnik werden heute die Filamentleuchtmittel hergestellt und dies in der klassische Edison-Leuchtenform, in sehr hoher Qualität und Zuverlässigkeit.

    Mit Filament-LED können Sie traditionelle Leuchtmittel bis 60 W äußerst energieeffizient ersetzen. Dies in hervorragender Ästhetik, Lichtausbeute und Farbtemperatur die Edison alle Ehre machen würde.

    Eine 6W SES Filament Leuchte erreicht bis zu 550 Lummen (A+), was ca. einer traditionellen 50-60W Birnen entspricht. Ebenso entspricht die Farbtemperatur mit ca. 2‘700 Kelvin (warmweiss) jener einer traditionellen Glühbirne.

    Zusätzlich gewährleistet der Glaskörper einen 300° Licht-Abstrahlungswinkel. Ein großer Unterscheid beseht aber in der Leistungsaufnahmen, dieser entspricht nur ca. 10-15% einer traditionalen Leuchtmittels. Sie sparen somit umgehend 85-90% Strom. Zudem ist die Lebensdauer ca. 3 – 4 x so lange wie der einer traditionellen Edison Glühfaden-Leuchtbirne.

    Mehr Zuverlässigkeit durch Gaskühlung
    Mit der neuen Filament-LED Generation stößt das Filament-Leuchtmittel in eine neue Dimension der Langlebigkeit von LED-Leuchten vor. Mit einem speziellen Verfahren wird verhindert, dass sich die LEDs innerhalb der Glashülle während des Betriebes erhitzen. Es wird damit verhindert, dass hohe Temperaturen an den LED-Einheiten Schaden anrichten und zu Unzuverlässigkeit im Betrieb führen. Mit dieser im wahrsten Sinne des Wortes „coolen“ Idee setzt das Filament-Leuchtmittel einen neuen LED Standard.

    Sämtliche Leuchtmittel sind gemäß dem Umweltverträglichkeitsstandard ROHS zertifiziert und geprüft.

    Besonders Augenmerk gebührt der ästhetisch und schlanken LED-Einheiten
    Diese hat aber auch handfeste technologische Vorteile. Wie eine sehr hohe Energieeffizienz und Langlebigkeit. Dies ist sogar ein Design, an dem Edison seine helle Freude gehabt hätte.

    Hervorragendes Kosten – Leistungs-Verhältnis
    Sie sparen sofort 85-90% Strom. Ihrem Portemonnaie und der Umwelt zuliebe mit Filament Leuchtmittel.

    LED Shop says:

    Seit nun sechs Jahren verfolge ich das Thema LED Tagtäglich. Es ist sehr interesant, wie rasant schnell sich diese Technik weiterentwickelt hat. Wäre sehr spannend, wie diese Abstimmung heute aussehen würde. Für mich selbst hoffe ich, dass diese giftigen Sparlampen bald verschwinden werden. LED Alternativen gibt es mitlerweile zu genügend: https://www.ledfox.ch Liebe Grüsse Christian

Letzte Kommentare

Kategorien

Nichts verpassen!

Mit dem RSS-Feed erhalten Sie laufend die neusten Artikel als Nachrichtenticker auf Ihren Browser. Einfach hier klicken und bestätigen.

Meist kommentierte Artikel

Schlagwörter