Versorgungssicherheit

Einmal richtig Bagger spielen

von Erik Rummer am

IWB erneuert in der Nenzlingerstrasse Leitungen und Hausanschlüsse. Die Baustelle liegt direkt vor dem Kinderhaus Holee der Heilsarmee. Für die 3-11 jährigen Kinder ist das einerseits eine spannende Abwechslung, andererseits birgt die Baustelle ungewohnte Gefahren. Die IWB-Projektleiter Biagio Ferrara und Tobias Räuchle haben für die Kinder darum eine Baustellenführung organisiert. Sie erklärten spielerisch in Form einer Schatzsuche,  warum die Leitungen regelmässig erneuert werden müssen und was alles auf der Baustelle passiert. Und wo es gefährlich ist, weil die Baufahrzeuge gross und unübersichtlich sind. Zum Schluss durften die Kinder sogar den Bagger bedienen.

Wohin mit Wind- und Solarstrom? Pumpspeicherkraftwerk!

Stausee Nant de Drance

Durch die stetige Zunahme von Wind- und Solarkraftwerken, welche Strom dann produzieren, wenn eben gerade die Sonne scheint oder der Wind weht, nimmt die Frage nach Speichermöglichkeiten von Strom eine immer wichtigere Rolle ein. Das Lösungswort heisst: Pumpspeicherkraftwerk. Mit Hilfe des gespeicherten Wassers kann Strom genau dann produziert werden, wenn er gebraucht wird.

Für die Franzosen könnte es bald kalt werden

von Thomas Kiehl am

Frankreich gilt mit seinen 58 Reaktoren als ausgesprochenes Atomland. Schon seit Jahren sind die Strompreise in Frankreich im Vergleich zu anderen Europäischen Ländern sehr tief. In den letzten Jahren hatte der Strompreis in Frankreich nur leicht geschwankt, während in anderen Ländern die Preise stetig gestiegen sind. So konnte Frankreich seinen günstigen Strom auch ins Ausland verkaufen.

Für Strom zur Lieferung am vergangenen Dienstag mussten die Händler am Spotmarkt an der französischen Strombörse bis zu 34 Cent bezahlen. In Deutschland lag der Preis zum gleichen Zeitpunkt bei nur 12,5 Cent. Deutschland hat in den letzten Tagen mehr Strom exportiert als importiert. Frankreich hat hingegen zur Zeit einen Importüberschuss.Weiterlesen »

Vom Basler Nullenergie-Haus lernen


An der Feldbergstrasse 6 und 8 in Basel steht die erste Nullenergie-Sanierung der Welt. Dort wurden zwei über 100 Jahre alte Häuser so saniert, dass sie mehr Energie produzieren, als sie für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Hilfsenergie verbrauchen.  «Mit diesem Projekt Weiterlesen »

Riehen spielt in der 1. Liga

Die Riehener Bürger haben massiv Verstärkung bekommen. Denn in der dortigen Heizzentrale Haselrain tun zwei neue Blockheizkraftwerke (BHKW) ihren Dienst. Die beiden mit Erdgas betriebenen Anlagen leisten 4230 PS Weiterlesen »

Watt d’Or für das Energieherz des Stücki

 

Man nehme die grösste Absorptions-Kältemaschine der Schweiz, baue rund herum eine ausgeklügelte Energieanlage, kombiniere alles mit einem kompetenten Team und verbrenne schliesslich noch reichlich Schlamm und Abfall: Fertig ist die IWB’Powerbox zur Kühlung und Heizung des «Stücki» in Basel. 1984 stellte die traditionsreiche Weiterlesen »

“Netzausbau ist somit die beste Investition zur Förderung der erneuerbaren Energien.”

Michael Frank, Direktor Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE), im InterviewWeiterlesen »

“Die Unabhängigkeit der Schweiz in der Energieversorgung ist ein Mythos”

David Thiel, CEO der Industriellen Werke Basel (IWB)zu Investitionen in Wind-, Solar- und Biomassekraftwerke und dem Ziel der erneuerbaren Vollversorgung.

Die erneuerbaren Energien sind in jüngster Zeit und aus tragischen Gründen ins Zentrum der politischen Diskussion gerückt: Die Energiepolitik in der Schweiz steht an einem Wendepunkt. Die CO2-freie Kraft aus Sonne, Wind, Wasser, Holz, Umgebungs- und Erdwärme ist weltweit gefragt. Parallel dazu gewinnt Weiterlesen »

Gaskombi-Kraftwerke als Alternative zu Atomkraft?

?Die Forderung nach der Abschaltung von Atomkraftwerken wird zunehmend stärker. Energieversorger und Politik stehen unter stetig wachsendem Druck, Alternativen zu schaffen. Ein Umstieg auf erneuerbare Energien wäre spätestens bis zum Jahr 2050 realistisch. Aber bei vorzeitiger Ausserbetriebnahme von AKW Weiterlesen »

Basler fordern einen starken Ausbau der erneuerbaren Energien


69% unserer Blogger sind sich einig: Sie sehen die Zukunft der Schweiz im starken Ausbau der erneuerbaren Energien, kombiniert mit der Steigerung der Energieeffizienz und Energiesparmassnahmen. Nur 9% denkenWeiterlesen »

1 2

Letzte Kommentare

Kategorien

Nichts verpassen!

Mit dem RSS-Feed erhalten Sie laufend die neusten Artikel als Nachrichtenticker auf Ihren Browser. Einfach hier klicken und bestätigen.

Meist kommentierte Artikel

Schlagwörter