Nachhaltigkeit

Letzte Plätze bei “Bewusst kochen!”

von Reto Mueller am

PestoEinkaufen mit dem Auto oder mit dem Velo? Fleisch oder vegetarisch? Äpfel aus Südafrika oder aus der Region? Was und wie wir einkaufen und kochen, beeinflusst nicht nur unser eigenes Wohlbefinden, sondern hat auch Auswirkungen auf die Umwelt.

Weiterlesen »

Ökobilanz der täglichen Einkäufe: Wieviel Erdöl steckt in einem Steak?

von Reto Mueller am

Energie Kassenbon

Wie steht es um die Ökobilanz Deiner täglichen Einkäufe? Was hat Ernährung mit dem Klima zu tun? Diese Fragen beantwortet der Kochkurs für umweltbewusste Geniesser vom Ökozentrum in Langenbruck. Nach letztjährigem Erfolg geht «Bewusst kochen!» 2015 in die zweite Runde. Weiterlesen »

ConAction: Mit Nachhaltigkeit punkten

von Reto Mueller am
ConAction: Ein Projekt von Studierenden der Uni Basel

ConAction: Ein Projekt von Studierenden der Uni Basel

sun21 vergibt mit den Faktor-5-Preisen seit neun Jahren Auszeichnungen für herausragende Beiträge zum nachhaltigen Ressourcenmanagement und zur Erreichung der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft in der Region Basel. Über die Vergabe des Publikumspreises entscheiden jeweils SIE. Unter den diesjährigen Finalisten ist auch ConAction zu finden. Ein Projekt von Studierenden der Universität Basel, welches von IWB IMPULS, dem Sponsoring-Programm von IWB, unterstützt wird.

Weiterlesen »

IWB Basel Marathon gewinnt ecosport.ch-Award…

Elektroauto von IWB als Führungsfahrzeug beim IWB Basel Marathon. (Foto: sportograf.com)

…dank Muskelkraft und erneuerbarer Energie. Der IWB Basel Marathon ist Preisträger beim ecosport.ch-Award 2013. Das nachhaltige Mobilitätsmanagement und die Verbesserung der Energieeffizienz der Veranstaltung überzeugten die Jury – vor allem das Zusammenspiel von Muskelkraft und alternativen Energien.

Weiterlesen »

IWB KMU Award sorgt für Energieeffizienz

IWB KMU Award

13 Basler kleine und mittlere Unternehmen gehen ins Rennen um den IWB KMU Award. Am 5. September wird anlässlich der Gewerbetagung je ein Preis in der Kategorie “Effizienz” und “Innovation” vergeben. Die IWB (Industrielle Werke Basel) und der Gewerbeverband Basel-Stadt vergeben den IWB KMU Award, um Anreize zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz zu schaffen. .

Weiterlesen »

Duschst Du noch oder sparst Du schon?

Wasser- und Energieverbrauch in Echtzeit (Quelle: Amphiro)

Die meisten Menschen in unserem Land stehen täglich unter der Dusche. Dennoch fällt es uns schwer, den Wasserverbrauch dafür richtig einzuschätzen. Gemäss einer Untersuchung der ETH wurden von Befragten Werte zwischen 20 und 100 Litern Wasser geschätzt.

Energiespartipps für den Sommer: Abkühlung ohne Klimaanlage

von Reto Mueller am

Wenn's mal wieder richtig warm wird (Quelle Rosel Eckstein / pixelio.de)

Am kommenden Wochenende sollen die Temperaturen wieder in die Höhe steigen. An Tagen mit Rekordhitze ist es wichtig, gut gewappnet zu sein, um für Abkühlung sorgen zu können. Es muss aber nicht gleich immer die Klimaanlage sein. So kühlen Sie sich ab und sparen dabei Energie.

Weiterlesen »

Mit kleinen Tricks können Sie viel Wasser und Energie sparen

von Reto Mueller am

Sparsamer Umgang mit Wasser (Quelle: pixelio.de, Maclatz)

Unser Verbrauch an Wasser ist meist viel höher als er sein müsste. Und das treibt gerade bei Warmwasser unsere Rechnungen doppelt in die Höhe, denn wir verschwenden gleichzeitig Wasser sowie die Energie, die zum Aufheizen des Warmwassers benötigt wird. Dabei ist Wasser und damit auch Energie sparen eigentlich ganz einfach und geht mit einigen kleinen Tricks oft von ganz alleine.

IWB KMU Award: Für mehr Energieeffizenz und Innovation

Energieeffizenz und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen gehören zu den wichtigsten Themen unserer Zeit. Die IWB und der Gewerbeverband Basel-Stadt haben Energieeffizienz zu Ihrem Markenzeichen erklärt und lanciert den IWB KMU Award: 2013 werden sie erstmals Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz auszeichnen.

«Wir haben uns Energieeffizienz in den Kopf gesetzt», hiess es am Neujahrsempfang des Gewerbeverbandes. Hier wurde der IWB KMU Award zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Die IWB und der Gewerbeverband sind überzeugt: KMU können ihre Energieeffizienz schnell und effizient verbessern. Der Award ist das neueste Paradebeispiel dafür, wie die Wirtschaft soziale und ökologische Verantwortung übernehmen kann. Nachhaltigkeit wird angesichts der energiepolitischen Kehrtwende für Unternehmer bald zielführend sein. Schliesslich haben National- und Ständerat 2011 dem Entschluss des Bundesrates, künftig auf Kernenergie zu verzichten, zugestimmt.

Der Atomausstieg ist eine Chance.
Die Energiestrategie 2050 des Bundesrates räumt der Energieeffizienz einen wichtigen Stellenwert ein. Der IWB KMU Award ist für kleine und mittlere Unternehmer eine Chance, die neue energiepolitische Ausrichtung für sich zu nutzen, anstatt sie als Bürde zu betrachten. In den IWB haben KMU einen kompetenten Partner zur Seite, der sich eine  nachhaltige Energiezukunft auf die Fahnen geschrieben hat. 40% des heutigen täglichen Energieverbrauches sind unnötig! Hier schlummert ein enormes Sparpotenzial.

Nachhaltigkeit gehört doppelt ausgezeichnet.
Für die Auszeichnung nominiert werden Projekte in den zwei Kategorien Effizienz und Innovation:
Beim Effizienzpreis ist das Hauptkriterium die Einsparung im Vergleich zum Vorjahr. Denkbare Massnahmen reichen von sommerlichem Wärmeschutz bis hin zu neuen Kältekonzepten.
Der Innovationspreis prämiert neuartige Projekte im Umgang mit Energie und Ressourcen. Hier ist Kreativität und Erfindergeist gefragt. Entscheidend in dieser Disziplin ist auch das persönliche Engagement der Chefetage und der Mitarbeiter.

Image ist der Hauptgewinn.
Die Gewinner werden im September 2013 an der Gewerbetagung des Gewerbeverbandes Basel-Stadt bekannt gegeben. Es werden rund 1000 Gäste aus dem Basler Gewerbe und der Politik erwartet. Die Sieger erhalten ein interessantes Gewinnerpaket. Nebst einem Pokal und einem Gewinnerlabel sorgt eine umfassende Medienpräsenz dafür, dass die Sieger mit ihrer grossartigen Leistung überall Bekanntheit erlangen. Das bewirkt mehr als jedes Preisgeld.

Jury mit Power.
In Zusammenarbeit mit Experten der IWB Energieberatung dokumentieren die teilnehmenden KMU ihr Projekt und bereiten die Unterlagen für die Jury auf. Die eingereichten Projekte werden von der Jury aus fachlich kompetenten Vertretern sorgfältig bewertet. Sie wählen aus allen nominierten Projekten die besten aus.

Mitmachen können alle KMU mit Sitz im Kanton Basel-Stadt. Die genauen Teilnahmebedingungen sowie weitere Informationen finden Sie unter www.iwb-kmu-award.ch. Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2013.

Projekt “Wasserrad” – Mit dem Wasserrad ins 21. Jahrhundert

Prototyp des Wasserrads

Alternative Energieerzeugung und die damit verbundenen Umweltaspekte sind zur Zeit viel behandelte Themen. Scheinbar in Vergessenheit geglaubte Technologien werden wieder als ernst zu nehmende Alternativen zur Energieversorgung geprüft. Im Rahmen von Weiterbildungsprojekten und schulischem Anschauungsunterricht ist damit auch das Thema Wasserkraft wieder vermehrt in den Mittelpunkt des Interesses gerückt.

Das vorliegende Projekt, welches durch den Ökoenergie-Fonds der IWB gefördert wird, will die Nutzung der Wasserkraft in einer ursprünglichen Form, dem Wasserrad, zeigenWeiterlesen »

1 2 3 5

Letzte Kommentare

Kategorien

Nichts verpassen!

Mit dem RSS-Feed erhalten Sie laufend die neusten Artikel als Nachrichtenticker auf Ihren Browser. Einfach hier klicken und bestätigen.

Meist kommentierte Artikel

Schlagwörter